FestiWall: UmsteiGERN bittet zu Tisch am 12. Juni am Ostwall

Erlebe den Schwanen- und Ostwall beim FestiWall am 12. Juni 2022 autofrei. Angelehnt an das Still-Leben Ruhrschnellweg 2010 wird der Wall in zwei Bereiche aufgeteilt: die Mobilitätsspur mit klimafreundlicher Fortbewegung auf dem äußeren Wallring und die Tischspur mit Bierzeltgarnituren auf dem inneren Wallring. Werde aktiver Teil des FestiWalls und buche deinen Tisch!

Jetzt Tisch sichern!

Mach mit beim Stadtradeln

Vom 7. bis 27. Mai sind beim Stadtradeln in Dortmund wieder alle aufgerufen, drei Wochen lang in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich wie privat für den Klimaschutz und für Dortmund zu sammeln. Bilde auch du mit deinen Kolleg*innen oder Freund*innen ein Team und meldet euch zum STADTRADELN.

Zur Anmeldung

Ausgezeichnet innovativ: Stadtterrassen mit umfangreichem Beteiligungskonzept im Klinikviertel

Für die Aktionstage Nahmobilität im Klinikviertel während der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) 2021 hat das Umweltbundesamt die Stadt Dortmund im ersten bundesweiten Wettbewerb der Europäischen Mobilitätswoche ausgezeichnet: In der Kategorie „Innovativste Aktion“ wurde das Reallabor unter dem Titel „Parkraum – Mein Raum“ mit seinen weitreichenden Beteiligungsmöglichkeiten von Dialogveranstaltung mit Online-Beteiligung über Informationsständen und Stadtterrassen mit dem zweiten Platz prämiert.

Zur Auszeichnung

Mehr als 120 Bewerbungen für Lastenradförderung

Die Bewerbungsfrist zur Lastenradförderung im Rahmen der Aktion Lappenlos ist beendet. Aus mehr als 120 Bewerbungen wählt die Stadt Dortmund 30 Haushalte aus und fordert sie auf, einen Antrag zur Lastenradförderung zu stellen. Aus dem Preisgeld als Klimaaktive Kommune2021 zahlt die Stadt Dortmund 25 Haushalten 1000 Euro Zuschuss zum Lastenrad.

Mehr Infos

Vier Monate Transporträder zum Mieten

Mal eben das Kind zur Oma bringen, schnell die große Topfpflanze und einen Karton Bücher zu einem Freund fahren, den Großeinkauf erledigen – und das emissionsfrei mit dem Lastenrad. Das geht ab 1. März in der Dortmunder Innenstadt mit dem Transportlastenrad zum Mieten. Vier Monate testet die Stadt Dortmund als Modellkommune ein Mietsystem für Transport- oder Lastenräder. An fünf Stationen stehen im Kreuz- und Unionviertel dafür vom 1. März bis 30. Juni 2022 insgesamt 15 Transporträder zum Verleih bereit, darunter fünf mit elektronischer Tretunterstützung.

Jetzt ausprobieren

Elektronischer Tarif: Flexibel und einfach Bus und Bahn fahren

Einfach, flexibel und landesweit gültig ist der elektronische Tarif eezy.nrw für den öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen. eezy.nrw ergänzt die herkömmlichen Tarife und funktioniert ganz einfach: Kund*innen zahlen  nur noch das, was sie auch fahren – anhand der Luftlinie zwischen Start- und Zielpunkt. 

So geht`s

Dortmund ist Klimaaktive Kommune 2021

Das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik haben die Stadt Dortmund für die UmsteiGERN-Kampagne für eine emissionsfreie Innenstadt als „Klimaaktive Kommune 2021“ ausgezeichnet.

Weitere Infos und Video

Freie Fahrzeit für DSW21-Abonnent*innen

DSW21-Abonnent*innen von Ticket1000, Ticket2000, YoungTicketPlus, BärenTicket oder FirmenTicket profitieren jetzt auch auf Leihfahrrädern und E-Scootern: Ab sofort sind für diese die ersten 30 Minuten jeder Fahrt auf einem Leihfahrrad von metropolradruhr kostenlos. Erst ab der 31. Minute wird der Tarif von 1 Euro je halbe Stunde fällig. Für E-Scooter der Marke Tier entfällt für die genannten DSW21-Abonnent*innen bei jeder Ausleihe die Entsperrgebühr von 1 Euro. SchokoTicket und MeinTicket (SozialTicket) sind von der Kooperation ausgenommen. Diese Abos sind bereits stark rabattiert und basieren auf einem anderen Finanzierungsmodell.

Hier einmalig kostenlos registrieren

App geht’s

Damit Fahrradfahren in Dortmund noch mehr Spaß macht sowie bequemer und sicherer wird, kannst du jetzt die Bike Citizens Fahrrad-Navigations-App für Dortmund kostenlos im App Store oder Google Play Store herunterladen und dich anonymisiert tracken lassen - datenschutzkonform natürlich. Es locken Belohnungssysteme und Challenges...

Weitere Infos

Du steigst um.

Dortmund kommt weiter.

67 von 100 – so viele Wege legen Besucher*innen in die Dortmunder City schon heute umweltfreundlich mit Bus und Bahn, zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad zurück. Aber da geht mehr! Bis 2022 wollen wir unter dem Motto umsteiGERN diesen Anteil von 67 auf 75 Prozent steigern und Dortmund so noch lebenswerter machen. Im Rahmen des Projekts Emissionsfreie Innenstadt sollen 16 konkrete Maßnahmen in den Bereichen Radverkehr, Fußwege, E-Mobilität, ÖPNV und Mobilitätsverhalten die Treibhausgasemission in Dortmund deutlich senken und so einen großen Schritt in Richtung „Dortmund von morgen“ machen.

Unser Ziel Unser Weg

Schon umgestiegen? Zeig dich als Vorbild!

Zum VorBildgenerator

Du möchtest VorBilder sehen?

Zum Sammelalbum

Umstiegshilfe? Park-and-Ride!

Zur Übersichtskarte

Schrittzähler

Geschichten aus Dortmund, über Dortmund und für Dortmund: In unserem Schrittzähler halten wir euch immer auf dem neuesten Stand. Wir berichten über VorBilder, Umsteiger*innen sowie die Maßnahmen in Dortmund und zeigen euch, wie wir gemeinsam unserem Ziel der emissionsfreien Innenstadt Dortmund immer näherkommen – Schritt für Schritt.

Kategorie wählen
  • Alle auswählen
  • Bus und Bahn
  • E-Mobilität
  • Fahrrad
  • Fußwege
  • Lieferverkehr
  • Mobilitätsmanagement
  • Parkraum
UmsteiGERN-Botschafter Volker vor dem GLS-Depot in Dortmund

Mit Volker unter Strom

Ob im Privaten oder als Leiter des Dortmunder GLS-Depots: Volker schwört auf Elektroantriebe. Er möchte damit selbst einen Beitrag leisten, den Klimawandel zu verlangsamen.

Zum Artikel
UmsteiGERN-Botschafterin Conny in der Bahn

Mit Conny auf schwarz-gelber Mission

Conny ist schon ihr ganzes Leben zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Die Dortmunderin empfindet das nicht als Verzicht, sondern freut sich, aktiv zu einer emissionsfreien Innenstadt beitragen zu können.

Zum Artikel
Anne-Kathrin Scherff, Sohn Lasse und ihr Partner Sven Schumacher

Die Mischung macht‘s

Anne-Kathrin, Sohn Lasse und ihr Partner Sven bewegen sich so fort, wie es zu ihrem Alltag und dem jeweiligen Ziel passt. Nachhaltigkeit hat dabei einen hohen Stellenwert.

Zum Artikel
Botschafter Dirk auf dem Fahrrad

Mit Dirk in die Pedale treten

Als Botschafter will Dirk andere Menschen aus Dortmund und Umgebung ermuntern, alternative Verkehrsmittel auszuprobieren und das Auto öfter mal stehen zu lassen.

Zum Artikel
Schild einer Fahrradstraße

Arndtstraße und Lange Reihe sind schon Fahrradstraßen

Mit dem Fahrrad noch einfacher und schneller aus Richtung Osten in die City fahren – möglich machen das Fahrradstraßen, die die Stadt Dortmund in der Arndtstraße und Lange Reihe eingerichtet hat sowie entlang des Radwalls einrichtet.

Zum Artikel

Edgar-Malwettbewerb: Das sind die Gemälde

Edgar, das Maskottchen der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE, setzt sich für umweltfreundliches Verkehrsverhalten ein. Auch in Dortmund war er schon unterwegs - und hat dort Kinder zu einem Malwettbewerb motiviert. Die Ergebnisse gibt es hier.

Zum Artikel
3D-Entwurf für die neue Fahrradstraße am Dortmunder Wallring, der im Rahmen der Emissionsfreien Innenstadt entsteht

Baustellentagebuch Radwall

Dieses Baustellentagebuch dokumentiert laufend den Baufortschritt für den Radwall und informiert in Bild und Wort über aktuelle Neuigkeiten und eventuelle Verzögerungen.

Familie Ekeryilmaz am Lastenrad

Aktion Lappenlos mit Familie Ekeryilmaz

Auch Familie Ekeryilmaz macht bei der Aktion Lappenlos mit. Was die Familie beim Umstieg aufs Lastenrad und den ÖPNV erlebt hat, hat sie in Tagesberichten und Videos festgehalten.

Zum Artikel
Eine Frau, welche einem Mann, ein Ticket anreicht. Im Hintergrund ist ein Linienbus abgebildet.

Aktion Lappenlos mit Uta Trabert

Uta Trabert hat für UmsteiGERN eine Woche auf das Auto verzichtet und war zu Fuß und mit der Stadtbahn in Dortmund unterwegs. Hier berichtet sie von ihren Erfahrungen.

Zum Artikel