Park-and-Ride-Parkplätze in Dortmund

Trotz Stau entspannt in die Innenstadt

Dortmund ist Pendlerstadt. Täglich reisen über 100.000 Menschen aus dem Dortmunder Umland in die Innenstadt. Entlang der Bus- und Bahnlinien hat die Stadt 36 Park-and-Ride-Parkplätze eingerichtet: So kommst du stressfrei mit dem Auto zum ÖPNV und von dort weiter in die Stadt.

Auf dem täglichen Weg zur Arbeit sowie an veranstaltungsstarken Tagen – bei Fußballspielen, Großkonzerten oder Messen – ist eine Fahrt mit dem Auto in die City oft mit enormem Aufwand und Stress verbunden. Der tägliche Stau auf der B1, überlastete Zufahrtsstraßen in die Innenstadt und die zeitaufwendige Parkplatzsuche zehren an den Nerven. Die 36 Park-and-Ride-Anlagen im ganzen Stadtgebiet sorgen für Abhilfe.

  • Park + Ride
  • Bike + Ride

Vorteile für dich und die Umwelt

Zuhause ins trockene Auto einsteigen und direkt zur Haltestelle fahren – mit dem bequemen Umstieg zum ÖPNV wird eine Fahrt mit dem Pkw in die Innenstadt überflüssig. Das entlastet nicht nur die Straßen und die Luft, sondern auch deine Nerven und Ökobilanz! Zudem sind die Parkplätze auf den Anlagen für Fahrgäste mit VRR-Ticket kostenfrei nutzbar – im Gegensatz zu den Parkplätzen in der Innenstadt.

Kleines 1x1: Park-and-Ride

Die wichtigsten Infos zu den P+R-Angeboten

  • Schont die Nerven und spart Zeit

    Ihr fahrt mit dem Auto zum P+R-Parkplatz und mit dem ÖPNV entspannt in die Stadt: ohne Stau und Parkplatzsuche.

  • Tausche Parkticket gegen Bahnticket

    Bei den P+R-Parkplätzen fallen keine Gebühren an. Das gesparte Geld für das Parkticket in der Stadt kannst du für den ÖPNV nutzen.

  • Nimm dir die Zeit, die du brauchst

    Die Parkplätze haben rund um die Uhr geöffnet – wenn dein Termin länger dauert oder du dein Auto erst am nächsten Tag abholst, ist das kein Problem.

Etwa 3.100 Stellplätze im Stadtgebiet

Das Angebot ist bereits heute umfangreich und wird zudem stetig ausgebaut. Auf dem Stadtgebiet stehen dir 36 Anlagen mit mehr als 3.000 Stellplätzen zur Verfügung. Im interaktiven Netzplan der Dortmunder Stadtwerke kannst du dir anschauen, welche Bahn und welcher Bus dich mit welcher Verbindung an dein Ziel bringt: Neben allen Haltestellen von DSW21, der S-Bahn und der Regionalzüge sind auch die P+R-Parkplätze eingetragen. Wir stellen euch exemplarisch fünf der wichtigsten Anlagen für den Umstieg vor.


P+R Remydamm

Mit rund 700 Parkplätzen ist der Parkplatz D2 an der Stadtbahn-Haltestelle Remydamm der größte P+R-Parkplatz in Dortmund.

Die Stadtbahn-Linie U45, die werktags im 10-Minuten-Takt verkehrt, fährt in die Innenstadt mit dem Ziel Dortmund Hbf. So erreicht ihr in acht Minuten die Haltestelle Kampstraße an der Fußgängerzone und in neun Minuten den Dortmunder Hbf. In der Gegenrichtung fährt die U45 über Westfalenhallen ohne Umsteigen weiter als U46 und erreicht die Innenstadt mit der Haltestelle Reinoldikirche in sechs Minuten.

Wer aus den südlichen Stadtteilen sowie aus Hagen oder Herdecke über die B54 nach Dortmund fährt, erreicht den Parkplatz D2 direkt über die Maurice-Vast-Straße. Wer diese P+R-Möglichkeit nutzt und damit eine Fahrt bis in die Innenstadt vermeidet, leistet einen wichtigen Beitrag, um Treibhausgasemissionen in der Innenstadt zu reduzieren und so Fahrverbote zu verhindern.

Nur bei Veranstaltungen im Stadion oder größeren Messen ist die Nutzung des Parkplatzes kostenpflichtig.

P+R Hafen

Für die Anfahrt aus Nordosten über die A45 von Castrop-Rauxel/Recklinghausen kommend stehen auf dem Parkplatz Hafen an der Speestraße 220 Parkplätze bereit.  Die Bahnfahrt mit der U47, die werktags im Zehn-Minuten-Takt fährt, dauert von der Haltestelle Hafen bis zum Hauptbahnhof gerade mal vier Minuten und ist damit deutlich schneller als die Weiterfahrt mit dem Auto – Parkplatzsuche noch nicht mitgerechnet.

P+R Schulte Rödding

Wer aus Richtung Norden kommend nach Dortmund fährt, kann sein Fahrzeug auf einem der 294 Stellplätze der P+R-Anlage Schulte Rödding abstellen.

Die U-Bahn-Haltestelle Schulte Rödding ist weniger als 100 Meter entfernt und bindet Parkende über die U42 werktags im Zehn-Minuten-Takt innerhalb von elf Minuten an die Innenstadt-Haltestellen Reinoldikirche und Stadtgarten an.

P+R Parkplatz Hauptfriedhof

Der zweitgrößte P+R-Parkplatz befindet sich am Hauptfriedhof, direkt an der östlichen B1. Der Parkplatz ist ideal für alle, die im Osten der Stadt wohnen oder aus Richtung Unna/Holzwickede anfahren. Insgesamt stehen hier 324 Parkplätze zur Verfügung. Werktags verkehrt die U47 im Zehn-Minuten-Takt, die Fahrt in die Innenstadt dauert 15 Minuten.

P+R Scharnhorst Bf

Für alle, die im Nord-Osten der Stadt wohnen und Richtung Innenstadt oder westliches Ruhrgebiet weiterfahren, bietet sich die Möglichkeit, am Bahnhof Scharnhorst in den RE1oder RE3 umzusteigen. Die Züge halten jeweils nach ca. sechs Minuten Fahrzeit am Dortmund Hbf und fahren weiter Richtung Bochum, Essen oder Düsseldorf. Der P+R-Platz bietet 77 Parkmöglichkeiten.

P+R Dorstfeld

Aus Richtung Westen kommend bietet sich besonders die Anlage an der S-Bahn-Haltestelle Dorstfeld (ca. 90 Stellplätze) zum Umstieg an. Die S1 und die S2 fahren bis zu acht Mal pro Stunde in ca. drei Minuten direkt zum Hauptbahnhof, die S4 bis zu vier Mal pro Stunde in vier Minuten zur Möllerbrücke (Kreuzviertel) und in sechs Minuten zum Stadthaus sowie weiter nach Unna.

Bau einer P+R-Anlage S-Bahnhof Kley

Am S-Bahnhof Kley wird im Rahmen des Projekts Emissionsfreie Innenstadt der vorhandene Parkplatz asphaltiert, zudem werden die Parkplätze markiert und beschildert. So entstehen 30 Stellplätze. Zusätzlich wird die Bushaltestelle barrierefrei ausgebaut, und es werden 15 überdachte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder eingerichtet.