Wie viel ist 1 Kilo CO2?

Steig um und spare 204 Luftballons voller Schadstoffe

Feinstaub, Methan, CO2 – die Liste der verkehrsbedingten Schadstoffe ist lang und verwirrend. Und da wir Gase wie Kohlenstoffdioxid nicht sehen können, verlangt es einiges an Vorstellungskraft, sich den jährlichen CO2-Ausstoß vor Augen zu führen. Um es euch leichter zu machen, haben wir das Ganze mal verbildlicht: Mit einem Kilogramm CO2 kann man etwa 204 handelsübliche Luftballons füllen. Im Schnitt wird davon ausgegangen, dass ein Mensch gut 30 Kilogramm Kohlenstoffdioxid am Tag produziert – das wären also 6.120 Luftballons voller luftverschmutzendem Kohlenstoffdioxid pro Tag.

Doch wie kommen wir Menschen eigentlich auf solch hohe Zahlen? Der tägliche Stromverbrauch durchs Fernsehgucken, das leckere Abendessen und die Autofahrt zum Arbeitsplatz mögen einzeln betrachtet nicht so dramatisch erscheinen, zusammengerechnet hinterlassen sie jedoch einen großen CO2-Fußabdruck für viele von uns. Um unser Klima und die Erde vor den Folgen des Klimawandels zu schützen, ist die Reduzierung des Kohlenstoffdioxid-Ausstoßes bekanntlich ein maßgeblicher Faktor.

CO2 einsparen leicht gemacht

Viele engagierte Dortmunder*innen haben ihren Alltag bereits umgekrempelt, um ihren CO2-Fußabdruck zu verkleinern: vegane Ernährung, keine Urlaube mehr mit dem Flugzeug, Kleidung nur noch nachhaltig produziert oder direkt aus dem Second-Hand-Laden des Vertrauens. Dass solch ein Lebenswandel nicht für jede*n möglich und wünschenswert ist, ist uns klar. Doch gleichzeitig wissen wir: Jede*r von euch kann etwas für den Klimaschutz in Dortmund tun und so aktiv dabei helfen, die Luft in unserer Lieblingsstadt zu verbessern! Wie einfach das geht, zeigen wir euch:

Jeder Kilometer ohne Auto hilft

Ein Auto erzeugt durchschnittlich 211 Gramm CO2 pro Kilometer Autofahrt. Wenn ihr eine fünf Kilometer lange Autofahrt einspart, bedeutet das also etwa ein Kilogramm weniger CO2 in Dortmunds Stadtluft. Für jede Autofahrt, die ihr also vom Phoenix See zum Dortmunder U durch eine Fahrt mit dem Fahrrad, Bus oder Bahn ersetzt, spart ihr ein Kilogramm oder 204 Luftballons voller CO2.

Eine von fünf Fahrten

Mit ein paar umweltfreundlich zurückgelegten Wegen im Monat könnt ihr ganz einfach etwas für den Klimaschutz tun, Dortmund auf anderen Strecken erkunden und vielleicht eure Passion für nachhaltige Mobilitätsformen entdecken. Lasst beispielsweise einmal pro Woche für euren täglichen Weg in die City, zur Arbeit oder zum Shoppen das Auto stehen und steigt aufs Fahrrad, in die Bahn oder andere öffentliche Verkehrsmittel. So erreichen wir unser Ziel, 75 Prozent aller Wege in die Dortmunder City klimafreundlich zurückzulegen!


Für Wissbegierige

Errechne deine CO2-Bilanz mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamtes

Zum Rechner

Wie groß ist dein ökologischer Fußabdruck?

Beim WWF berechnen